MadJohn

struggle is real
 

Letztes Feedback

Meta





 

Traumtänzer

Die blanke Zimmerdecke wirkt kalt und steril im Zwielicht des anbrechenden Tages. Wieder einmal eine schlaflose Nacht. Wieder einmal dunkle Augenringe für einen grauen Tag. Gedanken sind genau dann am schärfsten, wenn die Welt im trüben Morgennebel konturlos dahin wabert. Nur noch drei Stunden bis der Wecker den Alltag beschwört. Den verhassten Alltag. Der ewige Trott der so vielen Liebesgeschichten ein rasches und unerbittliches Ende bereitete, der einen Menschen aushöhlt und dennoch festigt. Eine harte Schale, ein hohles Konstrukt. Doch ist es wirklich hohl? In den tiefsten Stunden der Nacht hört man die Träume wieder hallen. Stimmenlose Geister die einen Geschichten von einem besseren Leben ins Ohr flüstern, tückisch und hoffnungsvoll und mit einer Klarheit von so glaubwürdiger Ausmaße, dass man dem Gespinst Gehör schenkt. Er kann sich ändern. Er wird sich ändern. Morgen ist der erste Tag eines ganz neuen Lebens. Nie wieder katzbuckeln, nie wieder Kompromisse. Ein Leben ganz ohne Reue und falschen Entscheidungen. Er malt sich seine Welt und kreiert nicht nur Luftschlösser,nein, er entwirft ganze Städte mit Villen und Parkanlagen, Wolkenkratzern und U-Bahntunneln, gebaut aus langgehegten Träumen mit guten Vorsätzen als Mörtel. Aber er wird müde während er durch die prachtvollen Alleen und gemütlichen Gassen schreitet. Die Augen werden schwerer und die Fassaden verschwimmen. Stille. Ein lautes Kreischen weckt ihn unsanft und er brauch einige Momente, um den Wecker verstummen zulassen, aber war da nicht irgendetwas? Die verwischte Erinnerung einer Stadt? Hmmm. Es wird schon nicht so wichtig gewesen sein....

16.8.16 06:57

Letzte Einträge: Time is a Bitch!, Das Leben des Johns Part II, Vergebung, Lost in Relationship, Abschied und Begrüßung: Ein Rückblick auf das Jahr 2016

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen